Gehender Esel – Figur aus der „Eselei“ August Gaul um 1911

Kategorie: Schlüsselworte: , , ,

Product Description

Gabler 158
Bronze
Höhe 9,8 cm
Marken AG im Kreis, A. Gaul (beide oben auf der Plinthe) und H. NOACK BERLIN FRIEDENAU (seitlich an der Plinthe)

Der Gehende Esel gehört zu den ersten vier Figuren der insgesamt sechs Arbeiten umfassenden Eselei des berühmten Künstlers. In dieser Serie zeigte Gaul ab 1911 typische Darstellungen des Tieres in Bewegung, wobei er sich von dem seit 1907 im eigenen Garten lebendem Esel der Familie inspirieren ließ.
Die ersten Esel-Figuren Gauls wurden 1911 auf der Berliner Secessionsausstellung gezeigt, bis 1913 folgten zwei weitere, später auch ein Eselreiter und eine Eselreiterin.